Skip to main content

Kompaktseminar Food Defense / Food Fraud Beauftragter
vom 07.10. – 09.10.2019 in Haiger

Food Defense umfasst präventive Schutzmaßnahmen zur Sicherung von Lebensmittelbetrieben vor möglicher Sabotage. Neben den Gefahren, die aufgrund von Unachtsamkeit oder mangelhafter Kontrolle eintreten können, müssen Lebensmittel auch vor absichtlichen Eingriffen geschützt werden. Seien es der verärgerte, gerade gemaßregelte Mitarbeiter oder ein terroristischer Anschlag. Bis zum Verbraucher darf eine Kontamination nicht durchschlagen. Lebensmittelschutz hat höchste Priorität.

Neben den Gefahren, die aufgrund von Unachtsamkeit oder mangelhafter Kontrolle eintreten können, müssen Lebensmittel auch vor absichtlichen Eingriffen sowie Betrugsfälle geschützt werden. Obwohl Food Fraud in verschiedenen Standards wie z. B. dem IFS Food oder BRC schon längere Zeit gefordert wird, treten bei der Vorgehensweise und Umsetzung immer wieder Unklarheiten auf. Food Fraud (Lebensmittelbetrug) dürfte viele Qualitätsbeauftragte vor Herausforderungen stellen. Unsere Food Defense / Food Fraud Basisschulung macht Sie mit den bestehenden Anforderungen vertraut und unterstützt Sie bei der Einführung eines Sicherungssystems sowie der Vorbereitung von Mitarbeiterschulungen.

Lebensmittelhersteller, die sich nach IFS 6.1 zertifizieren lassen wollen sind dazu verpflichtet, ein eigenes innerbetriebliches Sicherungssystem zum Produktschutz zu implementieren, pflegen und kontrollieren.

Inhalte von Beauftragter für FOOD DEFENSE / FOOD FRAUD

  • Food Defense/Food Fraud aus Sicht des IFS, BRC, ISO 22000 und der rechtlichen Anforderungen
  • Food Defense/Food Fraud Einführung
  • Food Defense/Food Fraud Regelungen
  • Carver (Gefährlichkeit/Zugänglichkeit/Erholung/Verletzlichkeit/Auswirkung/Wiedererkennungswert)
  • Food Defense/Food Fraud Checklisten
  • Methoden der Gefahrenanalyse und Risikobewertung in Bezug auf Rohstoffe, Prozesse, Umfeld und Externe
  • Das größte Risiko
  • Bereiche (Betriebsgelände, Produktion, Externe …)
  • Food Defense/Food Fraud Verantwortliche/r
  • Aufgaben im Food Defense/Food Fraud
  • TACCP-Schwachstellenbewertung und kritische Kontrollpunkte (Threat Assessment)
  • Einführung in das Food Defense-Sicherungssystem
  • Typische Schwachstellen – Gefahrenpotenzial
  • TACCP FMEA-Team / Food Defense / Food Fraud-Team und Sicherheitsbetrachtung
  • Beispiele aus der Auditpraxis
  • Workshop/Übungen
  • Schriftliche Prüfung

Preis inkl. 19% MwSt. 780,00 € / Teilnehmer/in inkl. Unterlagen und Prüfungsgebühr

Anmeldung zum Seminar

Kompaktseminar Food Defense / Food Fraud Beauftragter


Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.


Rabatte für Studierende/Studenten und Mehrfachbuchung auf Anfrage.


Ähnliche Beiträge