Skip to main content

Das erste Mal trafen sich Fach- und Führungskräfte, Lieferanten, Kunden, Studenten/Studierende, Softwareentwickler, der Maschinenbau, Personaldienstleister und Vertreter von innovativen Diagnostik-Lösungen für die Bereiche Mykotoxine, Lebensmittelpathogene, Lebensmittelallergene, Gluten, GVO, Tierarzneimittelrückstände und andere Lebensmittelkontaminanten in Butzbach.

Klar, offen und ehrlich präsentierten die Speaker Ihre Themen. 2018, ein Jahr der neuen Revisionen IFS, 22000 und BRC. Diese Themen zur Eröffnung zeigten allen auf, was für Herausforderungen und Hindernisse auf uns zu kommen werden oder schon sind. Fa. Lebensmitteltechnik Deutschland - Herr Andrawas und Frau SehlerDer Kontext der Ausführung war schnell klar, wir schaffen es nur im Team mit unseren Mitarbeitern. Darauf aufbauend präsentierte Herr Frankl von der Fa. Milei seine (un)heimliche Macht der Qualitätspolitik. Herr Frankl brachte es mit seiner 4 Punkte Formel auf den Punkt. Werte, der Standard, die Gegenwartsform und das Ziel! Gemeinsam mit Mitarbeitern, Kunden und Lieferanten. Wir arbeiten nicht für den Aktenschrank!

Fa. Milei - Herr Frankl

Herr Fulcher von der Fa. nita-Hygiene präsentierte den Teilnehmern wie man „LEANER“ arbeitet. Nicht nur in der täglichen Hygienepraxis sondern Herr Fulcher sprach aus eigener Erfahrung seines Unternehmens. Fa. nita-Hygiene - Herr Fulcher Er selber praktiziert Lean Management in seiner Organisation. Auch hier stand die Mitarbeiterorientierung im Mittelpunkt. Just in Time Produktion vs. Qualität war ein Thema was die Teilnehmer zum Nachdenken brachte. Herr Post von der Fa. Griesson de Beukelaer sprach offen die Thematik an. Was wollen wir wirklich? Und können wir eine effiziente Produktion mit höchster Qualität gewährleisten? Dieses Thema wurde während der Netzwerkpause heiß diskutiert!Fa. Griesson - de Beukelaer - Herr Post

Nach der Pause präsentierte Herr Lackner ein Thema was uns in Zukunft bescQS App - Herr Lacknerhäftigen wird, die Digitalisierung! Herr Lackner stellte seine QS-App vor. Auch dieses Thema zeigte ein breites Spektrum der Einsatzmöglichkeiten einer papierlosen Qualitätssicherung. Die 360°Grad Vollaustattungskontrolle der Fa. miho war das nächste Thema. Herr Liebich verdeutlichte die Möglichkeiten der heutigen Vollausstattungskontrolle unter Einbezug der steigenden Sortenvielfalt. Des weiteren sprach Herr Liebich über die Einbindung der Digitalisierung unter der Berücksichtigung der papierlosen Dokumentation.

Fa. miho Inspektionssysteme - Herr Liebich „Vor dem Audit ist nach dem Audit“ und „Jetzt können wir uns erstmal ausruhen – von wegen!“ waren nur zwei Aussagen von Herrn Samuel Nickel. Herr Nickel ist QM/QS Leiter der Fa. CJ Mainfrost und sprach über seine persönliche Erfahrung auf dem Weg zur IFS-Zertifizierung. Herr Nickel sprach offen und ehrlich über seine Höhen und Tiefen während seines Weges. Interessenkonflikte durch Kunden oder der obersten Leitung referierte Herr Nickel sehr lebhaft und authentisch.Fa. CJ Mainfrost - Herr Nickel

Unser Ziel haben wir erreicht! Es war eine familiäre und wertschöpfende Atmosphäre. Es gab Denkanstöße, Diskussionen und die Betrachtung andere Vorgehensweisen und Lösungsansätze. Best Practice zum Wechsel der Blickrichtung oder zum verlassen von eingefahrenen Pfaden!

 

Wir freuen uns auf 2019. Das nächste LBMTD-QM-Meetup findet am 21.11.2019 von 10 – 17 Uhr in Butzbach statt. Das Thema wird sein: „Digitalisierung im QM/QS – mit allen seinen Facetten“.

Möchten Sie sich an dieser Veranstaltung als Sponsor, Speaker oder andere Werbemöglichkeiten beteiligen oder sich jetzt schon anmelden? Dann kontaktieren Sie uns unter: team@lebensmitteltechnik-deutschland.com

 

 

 

 

 

 


Ähnliche Beiträge