Skip to main content

Anton Diehl, Fa. HEUFT SYSTEMTECHNIK GMBH zeigt am 21.11.2019 zum MEETUP Möglichkeiten der heutigen Fremdkörperinspektionstechnik auf – was ist möglich und was wird in Zukunft möglich sein?

Fa. HEUFT SYSTEMTECHNIK GMBH setzt seit 41 Jahren die Maßstäbe in innovativer Kontroll- und Inspektionstechnik für die Getränke-, Food- und Pharma-Industrie.

Schon von klein auf begeistert für Lebensmittel und diese zu gutem Essen verarbeiten. Diese Leidenschaft für Lebensmittel und Getränke mündete im Studium der Technologie und Biotechnologie der Lebensmittel an der Technischen Universität München.

Seit 2017 als Produktmanagement für Fremdkörpererkennungsysteme in der Getränke- und Lebensmittelindustrie bei der HEUFT SYSTEMTECHNIK tätig.

Was mich motiviert: Gemeinsam mit vielen Kollegen aus der ganzen Welt die Zukunft zu gestalten und unseren Kunden weltweit eine Lösung für ihre Herausforderungen und Probleme zu liefern.

Lebensmittel- und Getränkehersteller sind heute ins besonders gefordert, qualitativ hochwertige Produkte zu markgerechten Preisen anzubieten. Ein Spannungsfeld baut sich aus unterschiedlichen Anforderungen von Handel, Gesetzgeber und Kunden sowie den eigenen Ansprüchen an Qualität und Wirtschaftlichkeit auf.

Der Wunsch nach einer erhöhten Flexibilität im Abfüll- und Verpackungsprozess bei verbesserter Qualität und Sicherheit der Produkte stellt auch große Herausforderungen an die Inspektionstechnik. Für die Fremdkörpererkennung gibt es unterschiedliche verfügbare Technologien wie Metallsucher, optische- und radiometrische Verfahren, welche je nach Verpackung und Füllgut unterschiedliche Vor- und Nachteile aufzeigen. Die Digitalisierung verspricht auch im Bereich der Fremdkörpererkennung Lösungen für aktuelle und zukünftige Herausforderungen. Wichtige Grundvoraussetzungen wie
• Leistungsfähigkeit der Rechensysteme
• Vernetzung zum Datenaustausch
• Algorithmen zur Datenverarbeitung
sind hierbei seitens der Maschinenbauer zu erfüllen, um die aktuellen sowie zukünftigen Themen im Bereich Digitalisierung umzusetzen.

Die HEUFT SYSTEMTECHNIK macht dies schon heute mit innovativen Lösungen wie der gepulsten Röntgentechnologie, dynamischen Algorithmen in der Echtzeitbildverarbeitung, audiovisuelle Benutzerführung mit manipulationssichere Bedieneroberfläche sowie einer Vernetzung der Geräte untereinander und mit übergeordneten MES- und ERP-Systemen, um Produktionsdaten und die HACCP-relevante Dokumentation netzwerkweit verfügbar zu machen.

Noch nicht angemeldet zum 2. LBMTD-Meetup am 21. November 2019 in Butzbach? Jetzt aber los… hier geht’s zur Anmeldung. 

 


Ähnliche Beiträge